Kommandantenhaus

Am Südufer des Pfaffenteichs besticht das höchst repräsentative und in eleganter Schlichtheit ausgewiesene Kommandantenhaus, Dienst- und Wohnsitz des Kommandanten des Grenadiergarde-Bataillons. Noch im Vorfeld der Verlegung der Residenz von Ludwigslust nach Schwerin, hatte für Großherzog Paul Friedrich die Verlegung und Modernisierung des Mecklenburger Militärs äußerste Priorität.

Stil

Dem Kanon der klassizistischen Gliederung entsprechend, weisen die Eingänge und Fenster der Sockelzone in den Fassaden des Fachwerkbaus, Rundbögen auf. Die Fensterhöhen von Beletage und Dachzone erscheinen je Etage relational verkürzt. Die bis heute erhaltenen Ziergiebel mit stukierten Helmen in der Beletage verweisen auf die historischen Funktion des ehemaligen Amtssitzes. 1883 gelang der Komplex durch Tausch in private Hände.

Mitglied werden

Als Mitglied im Welterbe Förderverein sind Sie an den Entscheidungen für Schwerin beteiligt

Mitglied werden

Aktiv mitgestalten

Ihre Unterstützung hilft das ERBE FÜR DIE WELT - SCHWERIN zum Erfolg zu führen.

Aktiv mitgestalten
Spendenkonten

Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
IBAN: DE32 1405 2000 1711 2565 16
BIC: NOLADE21LWL

VR-Bank eG, Schwerin
IBAN: DE87 1409 1464 0000 0004 00
BIC: GENODEF1SN1