Gymnasium Fridericianum

Der repräsentative Schulkomplex am östlichen Ufer des Pfaffenteichs gelegen, umfasst das Gymnasium und die Rektorenvilla vor einem großen Hofareal. Der elfachsige, zweigeschossige Backsteinbau dominiert das ansonsten durch Villenbebauung geprägte östliche Ufer des Pfaffenteichs und stellt zugleich in Sichtachsen über die Wasserfläche des Sees, die Bindung zu den eindrucksvollen Großherzoglichen Verwaltungsbauten am Westufer her.

Stil

In der Außenansicht des Fridericianums greift Willebrand den Stil der historischen Teile des Alten Schlosses auf. Die Sockelzone, Gesimse und die Attika heben sich eindrucksvoll von den hellen, rot gebänderten Wandflächen ab und verkörpern darin die erhabene Strenge einer Erziehungsstätte. Willebrand gibt dem Schulkomplex in der Verwendung von farbigem Ziegel eine moderne Prägung, betont jedoch gleichzeitig den hohen Anspruch und die Erhabenheit der Lehranstalt. Die vom Straßenniveau aufsteigende Treppe betont diese Funktion. Die Giebelzone des Mittelrisalits trägt Medaillons von Johan Albrecht und Ulrich III., die der beiden Eckpavillons diejenigen von Friedrich Franz I. und Friedrich Franz II. als historisches Zitat der Schweriner Residenzarchitektur, in Terrakotta ausgeführt.

Mitglied werden

Als Mitglied im Welterbe Förderverein sind Sie an den Entscheidungen für Schwerin beteiligt

Mitglied werden

Aktiv mitgestalten

Ihre Unterstützung hilft das ERBE FÜR DIE WELT - SCHWERIN zum Erfolg zu führen.

Aktiv mitgestalten
Spendenkonten

Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
IBAN: DE32 1405 2000 1711 2565 16
BIC: NOLADE21LWL

VR-Bank eG, Schwerin
IBAN: DE87 1409 1464 0000 0004 00
BIC: GENODEF1SN1