Alter Garten 2007

10. Jh.

Platzanlage Alter Garten mit Denk­malen & Eckhof­platz

Der Alte Garten als ehemalige Burgfreiheit des Schlosses liegt neben dem Großen See und dem Burgsee. Seit dem 10. Jahrhundert ist er das Scharnier zwischen Regierungssitz und Residenzstadt. Wohl seit 1160 verbindet ein hölzernes Brückenbauwerk den Platz mit der Schlossinsel. Als einstige Burgfreiheit gehört er zum Herrschaftsbereich des Regierungssitzes. 
Von hier aus gelangen Besucher ins Schloss, in das Prinzen- und Witwenpalais, in das ehemals Großherzogliche Museum und das Staatstheater. Ihm angegliedert liegt in nordwestlicher Richtung der Ekhof-Platz mit großherzoglicher Vorfahrt zum Mecklenburgischen Staatstheater.
Das Platzensemble nimmt fünf Skulpturen auf: Die Siegessäule mit Megalopolis erinnert an den siegreichenreichen Feldzug von 1870/ 1871 gegen Frankreich. Ihr gegenüber vor dem Museum grüßt das Standbild Großherzog Paul Friedrichs. Zwei Rossebändiger flankieren die Kopfseite der Schlossbrücke am Burgsee und links vom Museums steht die zeitgenössische Büste Conrad Ekhofs, Gründer der ersten deutschen Schauspiel-Akademie 1754 in Schwerin. 

Damals

Der Bau der neuen Burg auf der Insel im Großen See mit wehrhaftem Burgwall bezog den davor liegenden Platz aus Sicherheitsgründen als Burgfreiheit ein. Bereits 1612 legte Ghert Evert Pilooth den Plan für eine moderne rechteckige Platzanlage mit Ballhaus, Marstall, Reitbahn und -halle, großzügigen Wandelhallen und Alleen vor. Der Entwurf des herzoglichen Landvermessers August Friedrich Schumacher von 1764 zeigt die Nordseite des Alten Garten mit einem Barockgarten. Die Südseite neben dem Marstall im Osten sah er vollständig bebaut vor. Seit dem Umbau des Schlosses 1843-1857 verbindet eine steinerne Brücke das prachtvolle Hauptportal mit dem Platz und der Schlossstraße. Das Standbild Großherzog Paul Friedrichs von Christian Daniel Rauch wurde 1838 vor dem Theater aufgestellt. Nach Fertigstellung des Museums 1882 wurde es versetzt. 1874 wurde die Siegessäule gegenüber dem projektierten Museumsbau errichtet. Die Rossebändiger von P. C. Jürgensburg ausgeführt, fanden 1876 am Eingang zur Schlossinsel rechts und links der Brücke, Aufstellung.

Stil

Der Alte Garten in Schwerin sucht was Größe und Pracht eines Regierungssitzes - als Solitär auf einer Insel im Großen See gelegen - seines Gleichen in den Residenzstädten des 19. Jahrhunderts in Europa. Er ist umgeben von historisch authentischen und bis heute genutzten Regierungs- und Kulturbauten, wie der Staatskanzlei, dem Erbprinzenpalais, dem Staatlichen Museum und dem Mecklenburgischen Staatstheater. Als repräsentativer Platz zwischen Regierungssitz und Residenzstadt erhielt der zwischenzeitlich barocke Garten des 18. Jahrhunderts mit dem Umbau des Schlosses im 19. Jahrhundert die Gestalt eines historistischen Platzes. Verkehrsberuhigt bietet er die Erfahrung authentischer herrschaftlicher Dimensionen im Umfeld eines bedeutender historischen Regierungskomplexes. 

Alter Garten 2010

Standort

Rundtouren

Unsere Routen verbinden die schönsten Ensembleobjekte von Schwerin, zu einer einzigartigen Rundtour durch das zukünftige UNESCO Welterbe Schwerin - Ob mit Fahrrad, zu Fuß, öffentlichen Verkehrsmitteln, Boot oder mit dem Auto.

Zusammen für Schwerin

Jetzt aktiv mitgestalten

Engagierte Bürgerinnen und Bürger werden ebenso gesucht wie Großsponsoren, die mit ihrem finanziellen Zutun dafür sorgen, dass das Schweriner Erbe für die Welt seine exzellenten Potentiale so ausbauen kann, dass in einigen Jahren der Titel: Welterbestätte der UNESCO, Wirklichkeit wird.