Palais Brandenstein

In der Schelfstadt, nordöstlich der Altstadt, liegt das herrschaftliche Palais Brandenstein. Als eines von mehreren Adelspalais um 1705 in der Schelfstadt erbaut, hat es durch eine Anzahl von Umbauten als einziges Palais des 18. Jahrhunderts die Zeiten überdauert.

Stil

Schon bald zu klein für repräsentative Verpflichtungen und die wachsende Familie, wird ein nebenstehendes Gebäude baulich integriert. Gemäß der Vorstellung von einem Palais des Barock führt eine große Baumaßnahme 1826 zur heutigen Höhe und Erscheinung des herrschaftlichen Gesamtkomplexes. Der 1850 durch Friedrich Franz II. veranlasste Kauf des Anwesen für das Großherzogliche Kabinett, zieht weitere Umbauten nach sich, für die Hermann Willebrand verantwortlich zeichnet.

Mitglied werden

Als Mitglied im Welterbe Förderverein sind Sie an den Entscheidungen für Schwerin beteiligt

Mitglied werden

Aktiv mitgestalten

Ihre Unterstützung hilft das ERBE FÜR DIE WELT - SCHWERIN zum Erfolg zu führen.

Aktiv mitgestalten
Spendenkonten

Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
IBAN: DE32 1405 2000 1711 2565 16
BIC: NOLADE21LWL

VR-Bank eG, Schwerin
IBAN: DE87 1409 1464 0000 0004 00
BIC: GENODEF1SN1