Kückenstiftung

Der Pfaffenteich lag bis zur Anlage der Großherzoglichen Verwaltungsbauten und der Befestigung seiner stadtseitigen Uferzonen außerhalb der Stadt. Die neoklassizistische Villa an der Südostseite des Sees gelegen, ist einer der ersten Prachtbauten die von 1865 - 1868 an der neuen Promenade um den See, fertiggestellt wurde.

Stil

Der dreigeschossige klassizistische Prachtbau von H. Peters als Eckbebauung angelegt, besticht durch seine imposante Fassade aus dreifach übereinander angeordneten offenen Hallen, von Säulenstellungen getragen, die von seitlich flankierenden Doppelstützen gerahmt werden. Diese Fassade kehrt die sprichwörtliche Leichtigkeit des Inneren eines Theater- oder Konzertsaales nach außen. Die innenliegenden Rückseiten der Hallen erhalten durch raumhohe gläserne Flügeltüren große Luzidität. In der Beletage erweitert sich die offene Halle beidseitig in Balustraden von steinernen Vasen geschmückt.

Mitglied werden

Als Mitglied im Welterbe Förderverein sind Sie an den Entscheidungen für Schwerin beteiligt

Mitglied werden

Aktiv mitgestalten

Ihre Unterstützung hilft das ERBE FÜR DIE WELT - SCHWERIN zum Erfolg zu führen.

Aktiv mitgestalten
Spendenkonten

Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
IBAN: DE32 1405 2000 1711 2565 16
BIC: NOLADE21LWL

VR-Bank eG, Schwerin
IBAN: DE87 1409 1464 0000 0004 00
BIC: GENODEF1SN1