Hippodrom

Seit 1840

Hippodrom

Im Schlosspark am Höhenweg des westlichen Ufers am Faulen See gelegen, befindet sich auf einer leichten Erhebung die ovale und regelmäßig von Bäumen gesäumte Fläche des Schweriner Hippodroms.

Damals

Peter Joseph Lenné schlug in seinem, um 1840 für den Großherzog erstellten Entwurf „Alter und neuer Schlossgarten“ ein großzügig angelegtes Hippodrom, als Ort für Fest-, Theater- und Turnierveranstaltungen vor, das von Theodor Klett realisiert wurde.

Stil

Die Ausmaße der ovalen Anlage entsprechen, gemäß Lennés Zeichnung, mit seinem Eingang von der Seite des Schlossgartens her, in etwa der Länge der Kaskade vom Fuß bis zum Ostdorfer Berg.

Hippodrom

Standort

Seit der Bundesgartenschau 2019 ist das Areal des Hippodrom wieder freigelegt und zugänglich.

Rundtouren

Unsere Routen verbinden die schönsten Ensembleobjekte von Schwerin, zu einer einzigartigen Rundtour durch das zukünftige UNESCO Welterbe Schwerin - Ob mit Fahrrad, zu Fuß, öffentlichen Verkehrsmitteln, Boot oder mit dem Auto.

Zusammen für Schwerin

Jetzt aktiv mitgestalten

Engagierte Bürgerinnen und Bürger werden ebenso gesucht wie Großsponsoren, die mit ihrem finanziellen Zutun dafür sorgen, dass das Schweriner Erbe für die Welt seine exzellenten Potentiale so ausbauen kann, dass in einigen Jahren der Titel: Welterbestätte der UNESCO, Wirklichkeit wird.